Kirchenchor

Der Evangelische Kirchenchor Schwarzenfeld

 

140518 Sonntag Kantate 2014 4

Die Gründung des Evangelischen Kirchenchores Schwarzenfeld geht auf das Jahr 1963 zurück. Damals war gerade Pfarrer Schrödl mit seiner Frau in das neuerbaute Pfarrhaus eingezogen. Die Übungsstunden fanden anfangs im Keller des Pfarrhauses unter Leitung von Bezirkskantor Weiß aus Sulzbach-Rosenberg statt. Nach dessen Versetzung nach Fürth übernahm die Organistin Frau Pflamminger für etliche Jahre die Leitung des Chores. Nach ihrem Tod im Dezember 1971 wurde die Frau von Pfarrer Wähner zur großen Stütze für den Chor. 1978 zog die Pfarrfamilie Wähner nach Sulzbach-Rosenberg. Die Chorleitung übernahm nun für ein Jahr Frau Schwämmlein. Aus gesundheitlichen Gründen übergab sie die Leitung an die Organistin Frau Baumgart. Etwa zwei Jahre lang, bis 1986, dirigierte dann Herr Uwe Deeg den Evang. Kirchenchor. Von 1986 bis 2011 lag die Leitung in den Händen von Frau Renate Oppelt. Seit Erntedank 2011 obliegt die Chorleitung Roland Willecke.
Im Jahre 2014 beschloss der Chor einvernehmlich bis auf Weiteres die Chorproben einzustellen. Nach einem Jahr Pause wurde die Chortätigkeit zunächst in Form eines Singkreises wieder aufgenommen, was jedoch nicht angenommen wurde und deshalb nach drei Monaten wieder eingestellt wurde.

Der Chor bestand in der Anfangszeit aus Frauen und Männern, später war er jahrelang ein reiner Frauenchor. Im Laufe der letzten Jahre ist der Evang. Kirchenchor stark gewachsen und besteht – nun wieder als gemischter Chor – aus 32 Sängerinnen und Sängern im Alter von 12 bis 85 Jahren, ein für die evang. Gemeinde stolzer Klangkörper. Unser Repertoire ist breit gefächert. Neben Chorälen und rhythmischen Spirituals wird auch das weltliche Lied gepflegt.

Die Hauptaufgabe des Chores besteht in der Gestaltung von Gottesdiensten und kirchlichen Festen. Musikalische Höhepunkte sind immer wieder die Konzerte, die der Chor zu besonderen Anlässen in der Christuskirche veranstaltet.

Doch die Aktivitäten des Chores enden nicht an der eigenen Kirchentür: Sie umfassen auch außerhalb der Gemeinde ein breites Spektrum kirchlicher wie auch weltlicher Einsätze. So war man beispielsweise oft beim Adventssingen in der Marienkirche, beim Frühlingssingen oder bei der Umrahmung von Seniorennachmittagen dabei und beteiligte sich immer wieder mit Chorauftritten und mit einem Flohmarkt am Schwarzenfelder Bürgerfest. Daneben zeigt der Chor auch soziales Engagement. Einsätze in der Justizvollzugsanstalt Amberg, in der Klinik Lindenlohe, im Seniorenheim am Miesberg sind nur einige Beispiele. Auch bei Veranstaltungen des Dekanats Sulzbach-Rosenberg, zu dem die Kirchengemeinde gehört, wirkt der Chor eifrig mit.

Eine weitere Bereicherung des Vereinslebens sind die Ausflüge, die in den letzten Jahren unter anderem nach Marienbad, Schloss Mansfeld bei Eisleben und Berlin führten. Neben der Musik werden dabei in besonderem Maße Spaß und Geselligkeit gepflegt.

0 Antworten auf “Kirchenchor”


  • Keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Die Losung von heute

Dann aber will ich den Völkern reine Lippen geben, dass sie alle des HERRN Namen anrufen und ihm einträchtig dienen.

Zefanja 3,9

Alle Zungen sollen bekennen, dass Jesus Christus der Herr ist, zur Ehre Gottes, des Vaters.

Philipper 2,11

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier

Der Gemendebote online

Gembrief

Ältere Beiträge


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen