Festliches Kirchenkonzert

HarzbeckerAstrid Harzbecker und Hans-Jürgen Schmidt veranstalten am Sonntag, dem 13. März 2016 um 17.00 Uhr ein Konzert zum Thema „Die Schöpfung Gottes und deren Bewahrung in christlicher Verantwortung“.
Die Sängerin hat früher am „Grand Prix der Volksmusik“ teilgenommen und ist mit ihrer Altstimme aus Funk und Fernsehen bekannt. Neben Schlagern singt sie jetzt auch Kirchenlieder und klassische Weisen, bei denen sie von ihrem Mann am Piano begleitet wird.
In dem 90 minütigen Konzert werden erklingen: Ich bete an die Macht der Liebe, Jesu meine Freude, russische und deutsche Volksweisen, aber auch klassische und sakrale Werke wie das Ave Maria von Franz Schubert, Panis Angelicus von C.Franck oder das Ave Verum von W.A. Mozart und andere bekannte Lieder, die gerne gehört werden.
Die Karten kosten 17,- € im Vorverkauf bei Schreibwaren Werner in Schwarzenfeld. An der Abendkasse 19,- € (Kinder bis 13 Jahre 7,- €). Freie Platzwahl.

0 Antworten auf “Festliches Kirchenkonzert”


  • Keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Notrufnummern bei Konflikten Zuhause

Die Tageslosung von heute

Du musst innewerden und erfahren, was es für Jammer und Herzeleid bringt, den HERRN, deinen Gott, zu verlassen und mich nicht zu fürchten.

Jeremia 2,19

Als der jüngere Sohn alles verbraucht hatte, kam eine große Hungersnot über jenes Land und er fing an zu darben und ging hin und hängte sich an einen Bürger jenes Landes; der schickte ihn auf seinen Acker, die Säue zu hüten.

Lukas 15,14-15

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier

Radioandachten

Der Gemeindebote online

Gembrief

Ältere Beiträge


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen