Fensterbilder

Auch die Fenster verkünden mit ihren kleinen alttestamentarischen Symbolen die biblische Botschaft.

Das erste Fenster links unter der Empore zeigt die Hand Gottes über den Urwassern
(1. Mose 1,2).

Das nächste Fenster auf der linken Seite zeigt den Sündenfall von Adam und Eva am Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen.
(1. Mose 3, 6).

Die Folge ist ihre Vertreibung aus dem Paradies.

Gegenüber die vier Hauptarme des Wasserstroms im Garten Eden: Pischon, Gihon, Tigris und Euphrat
(1. Mose 2,(10-14).

Gegenüber das verriegelte Tor zum Paradies, bewacht von den Cherubim mit dem flammenden Schwert
(1. Mose 3,24).

Auf der linken Seite geht es weiter mit der Arche, die Noah im Auftrag Gottes gebaut hat
(1. Mose 6, 14ff).

Gegenüber sind die beiden Gesetzestafeln abgebildet, die Mose auf dem Berg Sinai aus Gottes Hand empfangen hat
(2. Mose 31, 18).

Auf der rechten Seite geht es weiter mit der Darstellung eines Ereignisses während der Wüstenwanderung des Volkes Israel:
Das Volk begehrt auf gegen Gott und Mose. Zur Strafe schickt Gott eine Schlangenplage, durch die viele sterben. Mose bittet für das Volk und erhält von Gott den Auftrag, eine eherne Schlange an einer Stange hoch aufzurichten. „Wer gebissen ist und sieht sie an, der soll nicht sterben“
(4. Mose 21, 8).

Gegenüber, auf der linken Seite, sehen wir die Symbole der Herrschermacht des Königs von Juda: Das Szepter, den Ring und ein Seilgebinde, dessen Bedeutung ich nicht kenne.

weiter zur Orgel

Notrufnummern bei Konflikten Zuhause

Weitere digitale Angebote

Digitale Angebote

Bitte achten Sie auch auf das reichhaltige digitale Angebot auch in unserem Dekanat:
– Actionbound der Dekanatsjugend ej-suro.de; WWW.youpray.de und ein
Familienspaziergang digital mit Infos auf das Handy, der jederzeit abgelaufen
werden kann.
– Homepage Erlöserkirche Amberg mit einem Adventskalender über WhatsApp ab Ende November.
– Homepage Erlöserkirche Schwandorf mit Impuls und Musik an jedem Adventssonntag

 


Die Tageslosung von heute

Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und hernach lange sitzet und esset euer Brot mit Sorgen; denn seinen Freunden gibt er es im Schlaf.

Psalm 127,2

Euer Vater weiß, was ihr bedürft, bevor ihr ihn bittet.

Matthäus 6,8

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier

Radioandachten

Prävention vor Missbrauch

Der Gemendebote online

Gembrief

Ältere Beiträge


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen